Kraft der Worte

Texte, Redaktion und Öffentlichkeitsarbeit von Karin Mühlenberg

Berlin-Porträts

Berlin ist voller Geschichte und Geschichten – seit jeher geprägt von Menschen unterschiedlicher Herkünfte. Ich habe für die Druckausgaben des Lokalmagazins „Berlindabei“ über Ortsteile im südwestlichen Teil der Stadt in ihren historischen Zusammenhängen geschrieben. Dabei entdeckte ich Ungeahntes in zahllosen vergessenen Archivmaterialien und Büchern sowie durch Gespräche mit kenntnisreichen Menschen.

Geschichten und Details über ehemalige Kinos, Drehorte und Filmschaffende in Friedenau und rund um den Rüdesheimer Platz erschienen in 7 Ausgaben im Zeitraum 2012 bis 2014. Sie können sie vor Ort im Archiv der Deutschen Kinemathek am Potsdamer Platz in Berlin lesen. Die Titelliste unter der Signatur Z GG 192 wird mit den Jahresangaben des Erscheinens aufgerufen, wenn mein Name „Mühlenberg“ in die Suchmaske eingegeben wird.

Über den Garten von Claire Waldoff, den Erfinder des „Café Achteck“, über Kurort-Straßen in Schmargendorf und über weitere Themen habe ich berichtet. Aber auch über das Max-Planck-Institut für Bildungsforschung und den einst weltweit bekannten und nun nahezu vergessenen attraktiven Lunapark habe ich spannende Materialen für lebendige Geschichten zusammengetragen.

Die Redaktion hat das Magazin mittlerweile eingestellt, aber die Texte mit Entdeckungen in der Vergangenheit und Gegenwart bleiben erhalten.

Beispiele:

Schmargendorf

Kurt Tucholsky in Friedenau